AGB & Widerrufsrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Website www.ölmühle-werder.de wird von der Ölmühle Werder mit Sitz in Werder (Havel) betrieben. Bitte lesen Sie die AGB sorgfältig, bevor Sie eine Bestellung abgeben; mit der Bestellung akzeptieren Sie diese AGB.

1. Geltungsbereich dieser AGB
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Ölmühle Werder und Ihnen als Kunde gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), und zwar auch dann, wenn der Zugriff auf die Ölmühle Werder - Website von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt. Entgegenstehende oder von diesen abweichenden AGB erkennt die Ölmühle Werder nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur gültig, wenn die Ölmühle Werder ausdrücklich und schriftlich zustimmt. Die Ölmühle Werder ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen  Kündigungsfrist zu ändern. Vorher eingehende Bestellungen werden nach den dann noch gültigen AGB bearbeitet.

2. Vertragsschluss
Mit dem Absenden der Bestellung wird ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages abgegeben. Die Annahme des Angebotes durch die Ölmühle Werder erfolgt durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder dadurch, dass dem Besteller die Ware zugesandt wird. Unsere Angebote sind stets freibleibend, Preisänderungen sind vorbehalten. Für Druckfehler wird nicht gehaftet.

3. Lieferbedingungen
Sofern keine abweichende Lieferadresse angegeben wird, versenden wir die bestellte Ware an die angegebene Rechnungsadresse.
Die Lieferung erfolgt in der Regel mit Paketdienst. Wird eine alternative Versandart gewünscht, so geben wir eventuelle Mehrkosten auf Anfrage bekannt.

4. Lieferzeiten
Je nach Verfügbarkeit der Ware beträgt die Lieferfrist zwischen 2 bis 10 Tagen. Die Lieferzeiten werden auf Anfrage gern mitgeteilt.
Bei Engpässen in der Verfügbarkeit der Rohwaren kann die Ölmühle Werder die Lieferfristen verlängern bzw. von der Belieferungspflicht zurücktreten. In diesem Fall werden wir den Besteller per Email oder telefonisch darüber informieren.
Für Lieferverzögerungen jeglicher Art wird keine Haftung übernommen. 

5. Preise/Zahlungsbedingungen
Unsere Preise beinhalten die in der Bundesrepublik Deutschland derzeit gültige Mehrwertsteuer (in Höhe z. Z. von 7%). Nebenkosten wie Verpackung, Transport und Versicherungskosten sind in den Preisen nicht enthalten.

Unsere Angebote sind freibleibend. Die Rechnungen der Ölmühle Werder sind sofort ohne Abzug innerhalb von 7 Werktagen nach Wareneingang auf eines unserer Konten zu überweisen. Mit Erscheinen der aktuellen Preisliste verlieren die bisherigen Preislisten ihre Gültigkeit.


ACHTUNG
Für Erstbestellungen gilt grundsätzlich:
Wir behalten uns vor Lieferung bei Erstbestellung erst nach Zahlungseingang der Endsumme inkl. Versandkosten (Vorkasse) zu bearbeiten.
Für Lastschrift-Retouren bzw. nicht eingelösten Lastschriften werden 10,00 Euro Bankgebühren berechnet. Der Kunde hat die
Möglichkeit, den Nachweis eines niedrigeren Schadens bzw. eines nicht eingetretenen Schadens zu erbringen.
Gerät der Käufer mit der Zahlung in Verzug, werden pro Mahnung Gebühren in Höhe von 5,00 Euro fällig.
Verzugszinsen werden ab der 3. Mahnung in Höhe von 5% über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basis-Zinssatz berechnet.

6. Versandkosten
Unsere Versandkosten betragen 5,00 EUR pro Bestellung. Waren die innerhalb eines Tages in den Warenkorb wandern zählen zu der aktuellen Bestellung. Ein Mindestbestellwert entfällt. Alle Preise im Shop sind Brutto Preise inkl. 7 % MwSt.
Lieferung ins Ausland nur nach Absprache mit der Ölmühle Werder möglich.

- No shipping worldwide! -


7. Teillieferungen
Sofern Sie Teillieferungen wünschen, bemisst sich die Höhe der Versandkosten nach der Anzahl der Teillieferungen und deren
jeweiligen Wert.
Sollte aus technischen oder logistischen Gründen und nicht auf Ihren ausdrücklichen Wunsch eine Versendung in mehreren
Teillieferungen erfolgen, berechnen wir die Versandkostenbeteiligung nur einmal.

8. Lieferverzug, Schadensersatz
Bei Lieferverzug bestehen nur Schadensersatzansprüche, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit es sich nicht um die Verletzung wesentlicher
Vertragspflichten handelt und nicht zwingend nach gesetzlichen Vorschriften wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit geht.
Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist der Schadensersatz auf den typisch verursachten Schaden beschränkt. Eine Änderung der Rechtslast zum Nachteil des Kunden ist damit nicht verbunden.

9. Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation hergestellt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde. ( § 312 d. Absatz 4 Nr. B6B)

Widerrufsbelehrung & Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail)
oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der
Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Ölmühle Werder
Berliner Str. 109
14542 Werder / Havel
Fax: 03327 / 57 37 907 (z. Z. nicht aktiv)
E-Mail: info@oelmuehle-werder.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene
Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.

Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. In diesem Fall bitten wir Sie, aus Kostengründen die Ware nicht unfrei, sondern frankiert zurückzuschicken. Wir werden die Auslagen erstatten. 
Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

10. Datenspeicherung
Gemäß §28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV- Anlage gemäß §33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

11. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Ölmühle Werder.
Gewährleistung: Gegenüber Verbrauchern gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen, gegenüber Unternehmen wird die Gewährleistungspflicht auf ein Jahr beschränkt. 

12. Rückgabe von Waren
Vor der Rückgabe von Waren bitten wir, Kontakt mit der Ölmühle Werder zur Klärung der Ursache aufzunehmen.
Unfrei eingesandte Sendungen werden vom Verkäufer nicht angenommen und gehen zu Lasten des Käufers zurück. Sendungen sind daher insbesondere ausreichend zu frankieren. Unfreie Sendungen und Mängel bei der Frankierung gelten als nicht ordnungsgemäß abgesandt, können also gegebenenfalls nicht fristwahrend wirken, es sei denn, der Verkäufer nimmt die Rücksendung ausnahmsweise doch an.

12.1 Annahmeverweigerung
Verweigert der Käufer die Annahme der bestellten Waren, ohne dass es vorher zu einer Aufhebung des Kaufvertrages gekommen ist, so wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 25,00 Euro als Bearbeitungsgebühr zuzüglich Porto- und Verpackungskosten pro Sendung fällig. Diese Kosten werden dem Käufer gesondert berechnet; die Rechnung wird ohne Einräumung eines Zahlungsziels sofort fällig gestellt.

13. Sonstiges
Sofern für Erklärungen und Rechtsgeschäfte ein Datum und/oder eine Uhrzeit maßgeblich sind, ist das angezeigte Server-Datum und die angezeigte Server-Zeit von www.ölmühle-werder.de ausschlaggebend.
Es gilt Deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus Verträgen
zwischen der Ölmühle Werder und Kaufleuten ist Hildesheim. Die Ölmühle Werder ist gegenüber Kaufleuten ohne Rücksicht auf den Streitwert im Einzellfall berechtigt, nach eigener Wahl das Amts oder Landgericht als erstinstanzliches Gericht anzurufen.
Dasselbe gilt, wenn es sich bei dem Besteller um einen Verbraucher oder Unternehmer ohne allgemeinen Gerichtsstand
im Inland handelt, wenn er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt hat oder
wenn sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist. Die vorstehende Rechtswahl
und Gerichtsstandsvereinbarung findet auf Verbraucherverträge dann keine Anwendung, wenn zwingendes Internationales oder
Europäisches Verbraucherschutzrecht vorrangig anzuwenden ist und die hier getroffene Rechtswahl oder
Gerichtsstandsvereinbarung ausschließt.

Ölmühle Werder
Sofija Radojkovic - Inhaberin
Berliner Str. 109
14542 Werder

Tel.: 03327 / 66 82 27
Fax: 03327 / 57 37 907

E-Mail: info@oelmuehle-werder.de
Website: www.oelmuehle-werder.de

Steuernummer 048/260/02420
USt-IdNr. DE 260 284 212

IBAN: DE15160500003528021720
BIC-/SWIFT-Code: WELADED1PMB

Zuletzt angesehen